Clemens van der Feen - Bram van Sambeek

Jazz und Klassik? Das passt gut zusammen. Ein Beispiel dafür ist dieses Duo, das Bass und Fagott kombiniert, was im Jazz eher unüblich ist. Beide Musiker wurden 1980 geboren, „klassisch“ ausgebildet und sind sowohl im Gegenwartsjazz als auch in der sinfonischen Musik beheimatet. Bram van Sambeek spielte von 2002 bis 2011 als Erster Fagottist im Rotterdam Philharmonic Orchestra, konzertierte mit renommierten Klassik-Klangkörpern und erhielt 2009 mit dem niederländischen Musikpreis die höchste kulturelle Auszeichnung seines Heimatlandes. Clemens van der Feen trat zuerst mit sinfonischen Klangkörpern und Barockensembles auf bevor er 2010 zum Jazz wechselte. Sein erstes Album „High Places“ – mit dem prominenten Gastmusiker Toots Thielemans – erschien 2011.  

Artists

Clemens van der Feen - db
Bram van Sambeek - bsn

WHEN & WHERE

So, 2. Jul, 13:30 UHR - Ütia de Göma - Würzjoch

HOW MUCH

Free entry

Newsletter

Stets informiert bleiben

Hier anmelden, um stets kostenlos über das Südtirol Jazzfestival Alto Adige informiert zu sein.

Top