Kompost 3

Der Umstand, dass die vier Musiker eine WG im 3. Bezirk in Wien bewohnt haben, führte 2009 zum Bandnamen Kompost 3. 2010 spielte das Quartett seine Debüt-CD noch ohne Overdubs live im Studio ein. Fünf Jahre später kürte der „Standard“ die Formation anlässlich eines erfolgreichen Auftritts im Wiener Konzerthaus zur „Band der Stunde im österreichischen Jazz“. In frei improvisierten Sessions entwickeln die vier Musiker trashige Klangressourcen und detailgenau durchstrukturierte Soundscapes, in denen Soli nur mehr eine untergeordnete Rolle spielen. 2013 erschien - auf dem eigenen Label Laub Records – das zweite Studio-Album „Epigenesis", 2015 folgte dann die aktuelle CD „Ballads for Melancholy Robots“. 2014 wurde die Combo aus Wien mit dem Bremen Jazz Award ausgezeichnet. 

Artists

Benny Omerzell - keys
Martin Eberle - tr
Manuel Mayr - b, db
Lukas König - dr

WHEN & WHERE

Mi, 5. Jul, 21:00 UHR - "Tschumpus" alter Gefängnishof - Brixen

HOW MUCH

Normal: 15 Euro
Reduziert: 10 Euro

Newsletter

Stets informiert bleiben

Hier anmelden, um stets kostenlos über das Südtirol Jazzfestival Alto Adige informiert zu sein.

Top